NRW-Initiative „Kurve kriegen“ auf dem 22.Deutschen Präventionstag in Hannover

26. Juni 2017
Riesiges Interesse am Stand der Initiative in der Eilenriedehalle

„Was muss ich tun, damit wir in A-Stadt auch Kurve kriegen umsetzen können?“

„Wir haben dringenden Bedarf im Bereich Jugendkriminalität, würden Sie Ihr Konzept bitte bei uns in B-Stadt vorstellen?“

„Wie funktioniert das mit den Ausschreibungen der pädagogischen Fachkäfte?“

„Ich bin Sozialpädagoge und habe noch nie ein so sinnvolles Programm kennengelernt. Kann ich mich direkt bei Ihnen bewerben?“

Solche und ähnlich konkrete Fragen nach einer möglichen Umsetzung von  „Kurve kriegen“ an Standorten innerhalb und außerhalb Nordrhein-Westfalens bzw. dem Wunsch nach Mitarbeit musste das Team der Stabsstelle Prävention Jugendkriminalität (SPJ) auf dem 22. Deutschen Präventionstag in Hannover in einer bisher nie gekannten Fülle beantworten.

Es ist schon bemerkenswert“, so Kriminaldirektor Unkrig, Leiter der SPJ,“ welche Entwicklung die Initiative genommen hat. In den Anfangsjahren begegnete man uns eher mit Zurückhaltung und Skepsis, ob eines weiteren kriminalpräventiven Projektes und heute sind all‘ diese Zweifel verflogen. Insbesondere nach Abschluss der Evaluation und ganz aktuell der Aufnahme in dieGrüne Liste Präventionist die Fachwelt von der Sinnhaftigkeit und Wirksamkeit überzeugt. Wir sind sehr zufrieden, konnten viele neue Kontakte knüpfen und haben Energie getankt für die anstehenden Aufgaben!“

Der herausragend gestaltete und an prominenter Stelle platzierte Stand der Initiative rundete das positive Gesamtbild ab.

Vielen Dank an den DPT für die hervorragende Organisation!