Ganz gleich wie man es nennt,

wir finden für jeden das passende Angebot.

Zentral für die Arbeit von Kurve kriegen ist die individuelle und passgenaue Arbeit mit den Teilnehmenden. Auch wird im Bedarfsfall das soziale Umfeld mit einbezogen. Dazu arbeiten unsere pädagogischen Fachkräfte selbst mit den Kindern und Jugendlichen, können aber auch externe pädagogische Maßnahmen einbinden, die die kriminalpräventive Arbeit unterstützen und Wege aus der Kriminalität ermöglichen. „In der Arbeit mit der Zielgruppe hat es sich in Dortmund als zielführend herauskristallisiert, Angebote in den Bereichen Sport und Bewegung, Freizeit und Erlebnispädagogik, genderspezifische Angebote, tiergestützte Intervention, -Pädagogik und -Therapie, Beratung, Mediation, Kreativität, Familien- Trauma- sowie Kunsttherapie vorzuhalten“ berichtet Stephan Moning, pädagogische Fachkraft der Initiative in Dortmund. „Dabei“, so der Pädagoge „möchten wir die Teilnehmenden mit den ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen zu positiven Veränderungen bewegen.“  

Finden Sie mehr interessante Fakten über die NRW-Initiative Kurve kriegen in unserer Rubrik „Wussten Sie eigentlich, dass …?

Manchmal muss es etwas mehr sein

Jedes Kind, jeder Jugendliche ist anders. „Manchmal ist es auch nötig, die Arbeit mit der peer group aufzunehmen, um mit solch unterstützenden Angeboten den kriminalpräventiven Bedarf des Teilnehmenden zu decken“, so Moning. „Bei besonderen Bedürfnissen der Teilnehmenden entwickeln wir pädagogischen Fachkräfte zusätzliche passgenaue Maßnahmen, die sich insbesondere an den Potentialen und Talenten der Kinder und Jugendlichen orientieren“.

Bewährtes im Auge behalten – wacher Blick für Neues – Fokus auf den Teilnehmenden

Der Maßnahmenkatalog der Initiative ist nicht starr, sondern wird ständig geprüft und angepasst. „So schaffen wir neue Möglichkeiten für Veränderungspotenziale. Ein Zugang zu besonders kriminalitätsbelasteten Kinder und Jugendlichen kann so frühestmöglich erreicht werden“, erklärt Moning. „Teilnehmende können durch individuelle, passgenaue Reaktionen und Maßnahmen vor einem dauerhaften Abgleiten in die Kriminalität bewahrt und positives Verhalten gefördert werden. Von daher ist eine regelmäßige Aktualisierung zielführend.“ Das Maßnahmenangebot der Initiative „Kurve kriegen“ umfasst zurzeit alleine in Dortmund mehr als 70 Angebote.