Heute und morgen finden Sie die kriminalpräventive Initiative „Kurve kriegen“ auf dem Deutschen Präventionstag 2019 in der Bundeshauptstadt Berlin. Treffen Sie persönlich Experten und Expertinnen aus Polizei, Jugendhilfe und Prävention zu einem persönlichen Gespräch. Erfahren Sie mehr – und direkt aus erster Hand – zu wirksamer Kriminalprävention, wie „Kurve kriegen“ arbeitet und was für uns Nachhaltigkeit und Professionalität bedeutet und warum das Programm trotz zurückgehender Zahlen im Bereich der Jugendkriminalität eine hohe Bedeutung für unsere Gesellschaft hat. Nehmen Sie konkret etwas für sich und Ihre Arbeit vor Ort mit, erweitern Sie Ihr Netzwerk und knüpfen Sie Kontakte. 

Wir stehen Ihnen gerne Rede und Antwort:

Jörg Unkrig, Steuerungsteam des Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen
Wolfgang Wendelmann, Steuerungsteam des Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen
Christina Vieten, Steuerungsteam des Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen
Frank Schier, Polizeilicher Ansprechpartner Standort Düsseldorf
Stefan Bohm, Pädagogische Fachkraft vom Standort Recklinghausen
Jennifer Brockhaus, Pädagogische Fachkraft vom Standort Hagen
Madeleine Geraths, Pädagogische Fachkraft vom Standort Mönchengladbach
Jan Gröppel, Pädagogische Fachkraft vom Standort Oberhausen
Markus Witalinski, Pädagogische Fachkraft vom Standort Duisburg
Ralf Zentis, Pädagogische Fachkraft vom Standort Rhein-Erft-Kreis

„Kurve kriegen“ ist wissenschaftlich mehrfach evaluiert und wurde in die Grüne Liste Prävention des Landespräventionsrates Niedersachsen aufgenommen.
Unsere Zielgruppe sind stark auffällige und kriminalitätsgefährdete Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 bis 18 Jahren, die sich zu Intensivtatverdächtigen entwickeln könnten.

Direkt nebenan am Stand finden Sie den Landespräventionsrat Nordrhein-Westfalen, auch hier lohnt sich das Gespräch.