In Kooperation mit dem Verein „Kunst vor Ort“ aus Hagen und der Kartbahn „Cool Runners“ (die eine Wand zur Verfügung stellten) fand am 22. Juni 2019 ein Graffiti Workshop statt. Nach einer theoretischen, kunstgeschichtlichen und strafrechtlichen Einführung ging es für alle direkt mit der Frage: „Was ist uns eigentlich allen wichtig?“ los.

Ich bin wirklich sehr beeindruckt, was die Teilnehmer hier heute geschafft haben. Der Slogan wurde zum Motto des Tages. Es hat super viel Spaß gemacht.

Jennifer Brockhaus

Pädagogische Fachkraft, "Kurve kriegen"-Standort Hagen

Statt Pinsel kommen Spraydosen zum Einsatz Bild: JB/Hagen

 

Vorher/Die leere „Leinwand“ Bild: JB/Hagen

Immer wieder fiel dann das Wort „Respekt“ (voreinander, vor Lebewesen, vor dem Eigentum anderer, usw.). Damit war schnell ein zentrales Wort für die Wand gefunden, bei dem Respekt wortwörtlich im Mittelpunkt stand und steht. Jeder Teilnehmer sprayte einen Buchstaben des Wortes an die Wand. Zwei Teilnehmer ergänzten noch eine Figur aus „Dragon Ball“. Am Ende des Slogans „RESPEKT muss sein“ durfte das „Kurve kriegen“-Logo natürlich nicht fehlen.

„Das hat so Spaß gemacht! Ich habe sogar meine Schuhe angesprayt. Jetzt habe ich eine coole Erinnerung!“

„Das war echt cool! Hätte nicht gedacht, dass ich das kann.“

"Kurve kriegen"-Teilnehmer

Legales Sprayen unter fachkundiger Anleitung und mit pädagogischer Begleitung war der Ansatz für viele, intensive Gespräche mit den Teilnehmern.  Alle waren begeistert und hoch konzentriert bei der Sache. Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

Nachher/Gemeinsames Kunstwerk Bild: JB/Hagen