Das Wuppertaler „Kurve kriegen“-Fachkräfteteam nutzte die Möglichkeit, sich und die NRW-Initiative auf dem 5. Wuppertaler Jugendhilfetag vorzustellen.
Neben vielfältigen interessanten Vorträgen, Foren und kulturellem Programm bestand die Möglichkeit für freie Träger der Jugendhilfe, sich an Messeständen den Teilnehmenden vorzustellen.  Die polizeilichen Ansprechpartner und die pädagogischen Fachkräfte der Bergischen Diakonie am „Kurve kriegen“-Standort Wuppertal beantworteten Fragen der Besucher.
Über 800 Teilnehmende aus den Bereichen Jugendamt, Schulsozialarbeit, Jugendhilfe im Strafverfahren, Psychologen, Therapeuten sowie Mitarbeitende nahezu aller Wuppertaler freien Träger der Jugendhilfe zeigten großes Interesse an der Arbeit von Kurve kriegen. Besonders die enge, vernetzte Arbeit zwischen Polizei, Pädagogik, Jugendamt und Justiz wurde gelobt und traf auf besonderes Interesse.