Die Initiative „Kurve kriegen“ wird jetzt auch im Polizeipräsidium Wuppertal umgesetzt

Foto: v. l. n. r. Abteilungsleiter Bergische Diakonie (BD) Klaus Schmidt, PFK Kirsten Maesch, Leiter KPO KHK Michael Hasse, PAP KHK Ralf Weidner, PFK Karoline Krosse

Angeschlossen sind damit die Städte Wuppertal, Remscheid und Solingen mit mehr als einer halben Millionen Einwohner. Polizeilicher Ansprechpartner ist Kriminalhauptkommissar Ralf Weidner vom Kommissariat Kriminalprävention und Opferschutz in Wuppertal. Die pädagogischen Fachkräfte Karoline Kross und Kirsten Measch sind bei der BDS Bergische Diakonie Sozialdienstleistungen gGmbH beschäftigt. Alle Fachkräfte sitzen in unmittelbarer räumlicher Näher zusammen, sodass eine schnelle und unkomplizierte Zusammenarbeit gewährleistet ist. Sehr rollenklar arbeiten die Fachkräfte unter einem Dach zusammen. Das garantiert einen guten Informationsfluss von der Polizei an die pädagogischen Fachkräfte, die damit individuell mit den Kindern und Familien arbeiten können und so mit passgenauen Maßnahmen Jugendkriminalität und Opferwerdung verhindern.

Für Informationen zu Konzept und Inhalten, erreichen Sie das Fachkräfteteam Wuppertal unter anderem über Kurvekriegen.Wuppertal@polizei.nrw.de.