Alle für Kurve kriegen tätigen Fachkräfte sind sehr gut ausgebildet und verfügen über viel Berufserfahrung. „Und dennoch machen es sprach- und/oder kulturbasierte Kommunikationsstörungen und Missverständnisse mitunter schwierig den Teilnehmenden und ihren Familie zu helfen“ berichten die „Kurve kriegen“-Fachkräfte in Duisburg. „Wichtiges Alltags-, hiesiges Kultur- und Behördenstrukturwissen kann so mitunter nur schwierig vermittelt werden.“
PFK Markus Witalinski (li.)  

Mehrwert

Um diesem Problem entgegen zu treten, können die Fachkräfteteams aus allen Kurve kriegen Standorten seit einigen Monaten auf den Sprach- und Integrationsmittlerpool der bikup gGmbh zugreifen. „Für unsere Teilnehmenden der Initiative ist das ein echter Mehrwert“, so das Team Duisburg. „Die Sprach- und Integrationsmittler sind inzwischen eine wichtige Schnittstelle für Kurve kriegen geworden und stellen eine Brückenfunktion zwischen den teilnehmenden Familien und den Fachkräften der Initiative her. Sie helfen bei soziokulturellen Fragen, Unsicherheiten und Problemlagen. Die SIM bleiben ihren einzelfallabhängigen, konkreten Arbeitsaufträgen und Rollenzuschreibungen treu. Sie tragen dazu bei, dass unsere Arbeit die Teilnehmenden und ihre Familien erreicht und darüber hinaus die Integration von Familien mit Migrationshintergrund in unsere Gesellschaft gelingt.“ Auch die Fachkräfte aus den Kurve kriegen Standorten Bochum und Mönchengladbach haben diese Erfahrungen gemacht und finden die Ergänzung durch Sprach- und Integrationsmittler sehr gut.

Pool-Lösung

Die bikup gGmbH verfügt über einen Pool aus mehreren Hundert Sprach- und Integrationsmittlern und kann so die unterschiedlichsten Anfragen bedienen. „Wir profitieren von dieser Pool-Lösung“, so die Duisburger Fachkräfte. „Anfragen können zeitnah und sehr flexibel gestellt werden, das erleichtert die Zuhilfenahme der Sprach- und Integrationsmittler im Alltag enorm. Wir schätzen die verbindliche Arbeitsweise und die engagierte sowie wertschätzende Art der bikup-Mitarbeitenden. Der Pool verfügt über eine große Anzahl an Mitarbeitenden mit sehr vielfältigen Sprach- und Kulturkompetenzen. Dabei werden neben den unterschiedlichsten Amts- und Verkehrssprachen auch bestimmte Dialekte vorgehalten. So wurde jede unserer bereits gestellten Anfragen zu unserer vollsten Zufriedenheit unkompliziert und unbürokratisch bedient.“ Und seitens der bikup gGmbH und den Sprach- und Integrationsmittlern werden diese Erfahrungen bestätigt. Die Teams in den Kurve kriegen Standorten werden als professionell wahrgenommen und sind immer erreich- und ansprechbar.