Zwei Wochen nach dem Start der Kooperation mit dem Sprach- und Integrationsmittlerpool der bikup gGmbh kann eine erste positive Bilanz gezogen werden. Die „Kurve kriegen“-Fachkräftetams in Duisburg und Bochum erhielten bereits tatkräftige und wirksame Unterstützung durch Sprach- und Integrationsmittler (SIM). Damit das zukünftig in möglichst allen Einsätzen so funktioniert, läuft die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit auf „Hochtouren“.

Um die insgesamt derzeit etwa 270 verfügbaren SIM auf ihre verantwortungsvolle Aufgabe und insbesondere auf die Kooperation mit einer Sicherheitsbehörde vorzubereiten, wurden und werden entsprechende Informationsveranstaltungen unter Begleitung der SPJ durchgeführt (s. Bild). Bisher erfolgten zwei dieser Wochenendveranstaltungen, an denen die SIM mit viel Engagement in ihrer Freizeit teilnahmen. Alle anwesenden Personen zeigen sich dabei äußerst wissbegierig und engagiert. Die Stabstelle Prävention Jugendkriminalität ergänzte bei diesen gut besuchten Veranstaltungen das große Fachwissen der anwesenden Sprach- und Integrationsmittler durch hilfreiche Informationen über die Arbeits- und Wirkweise der Initiative „Kurve kriegen“, die Arbeitsabläufe sowie die Rollen und Aufgaben der einzelnen Akteure.  Eine bereits für „Kurve kriegen“ tätig gewordene Sprach- und Integrationsmittlerin berichtete sehr positiv über ihre Erfahrungen im Rahmen ihres ersten Einsatz‘ für die NRW-Initiative.
Die Vielfalt der Sprach- und Integrationsmittler hinsichtlich ihrer Herkunftsländer aber auch ihrer beruflichen Vorbildungen (Lehrer, Ärzte, Juristen etc.) sowie insbesondere ihre Offenheit und positive Einstellung zur Sache, lassen auf weitere tolle Kooperationserfahrungen und -erfolge hoffen.

SIM durchlaufen in der Regel eine einjährige Vollzeitfortbildung. Vor ihrem Einsatz für die Initiative „Kurve kriegen“ erfolgt, wenn diese Ausbildung länger als ein Jahr zurückliegt, eine erneute Prüfung ihrer Kompetenzen und Geeignetheit durch den Träger. Um die Vielfalt und Größe des SIM-Pools weiter auszubauen, werden jährlich etwa 180 neue SIM von der bikup gGmbh ausgebildet. Eine Kooperation der bikup gGmbh mit dem Intermigras e. V. in Düsseldorf, der seinerseits zahlreiche SIM ausgebildet hat, erweitert die Anzahl der für „Kurve kriegen“ zur Verfügung stehenden Sprach- und Integrationsmittler.