(v. l. n. r.: Oberstaatsanwalt Rolf-Peter Lindenberg, Leitender Oberstaatsanwalt Walter Müggenburg, Oberbürgermeister Thomas Kufen, Justizminister Peter Biesenbach, Polizeipräsident Frank Richter)

Das neu eingerichtete Haus des Jugendrechts in der Alfredstraße in Essen bringt die wichtigen Kooperationspartner Polizei, Staatsanwaltschaft und Stadt (Jugendgerichtshilfe) unter einem Dach zusammen.

Auch das Essener Fachkräfteteam der NRW-Initiative „Kurve kriegen“ bezog dort seine neuen Büroräume und kann ab sofort die Vorteile der guten Anbindung, insbesondere schnelle und unmittelbare Informations- und Kommunikationswege, im Sinne der Initiative nutzen.
Die SPJ begrüßt die Einrichtung, insbesondere aber auch die Einbindung des „Kurve kriegen-Teams“ außerordentlich. Neben dem Standort Essen, gibt es in NRW drei weitere Häuser des Jugendrechts (Köln, Paderborn, Dortmund). In den Standorten Köln und Paderborn ist „Kurve kriegen“ ebenfalls fester Bestandteil dieser Kooperation.