„Ich möchte mich persönlich bedanken“

Das WDR 5 Stadtgespräch am 04. Oktober stand unter dem Leitthema „Mit dem Messer in die Schule“.

„Wie können Eltern, Staat und Schule der Aggression und Gewalt begegnen?“ fragte der WDR.

 

Kurve kriegen bietet eine Antwort. Sowohl Landeskriminaldirektor Dieter Schürmann aus dem Ministerium des Innern NRW als Podiumsgast wie auch ein ehemaliger Teilnehmer der Initiative berichten über die Ansätze und Wirkungsweisen des kriminalpräventiven Programms. „Ich möchte mich persönlich bedanken bei diesem Projekt“, berichtet der ehemalige Teilnehmer von Kurve kriegen in einem persönlichen Statement.

 

„Wenn die nie eingegriffen hätten…“

Der ehemalige Teilnehmer berichtet über seine positiven Erfahrungen mit der Landesinitiative und berichtet über den Wandel seines Lebensstils hin zu einer Zukunft frei von Kriminalität. Ohne Kurve kriegen, so berichtet er, wäre ihm dieser Schritt nicht gelungen.

Hilfe bieten

„Ziel ist bereits frühzeitig kriminelle Karrieren zu verhindern […], Kurve kriegen bezieht Eltern und das soziale Umfeld dieser Beteiligten ein; alles auf freiwilliger Basis“, erklärt der Landeskriminaldirektor und weist damit auf einen wesentlichen Bestandteil des Konzeptes der NRW-Initiative hin: der freiwilligen Teilnahme an Kurve kriegen.